11. Mai

Bananenbrot

Ein einfacher Kuchen scheint gerade ein riesiges Thema in den sozialen Netzwerken zu sein. Während der Coronavirus-Krise zeigen sich Influencer, Schauspieler und Co. mit ihrem selbstgebackenen Bananenbrot. Rezepte für dieses fluffige Gebäck gibt es jede Menge, viele davon kommen mit rein pflanzlichen Zutaten aus und ergeben damit einen veganen Kuchen. Mehr über den Trend zum Bananenbrot und ein einfaches Rezept gibt es hier für euch!

Instagram ist voller Bananenbrot-Rezepte & köstlich aussehender Fotos

Warum ausgerechnet Bananenbrot in Corona-Zeiten zum Trend wird? Vielleicht, weil es relativ einfach zu machen und gelingsicher ist, beim Backen einen tollen Duft im Haus verbreitet und irgendwie tröstlich schmeckt? Außerdem ist das Ergebnis durchaus vorzeigbar, zum Beispiel auf Instagram, auf dem es derzeit nur so von dem Kastenkuchen wimmelt. Auf der Plattform sind unter dem Hashtag #bananabread inzwischen über 1,4 Millionen Bilder zu finden, immerhin ein paar Zehntausende Beiträge sind mit der deutschen Übersetzung #bananenbrot gekennzeichnet. Es gibt so viele Posts über Bananenbrot, dass mancher schon genervt ist von dem plötzlich so hippen Gebäck.

Bananenbrot hat gegenüber anderen Kuchen einige Vorteile

Aber auch ich muss noch einmal eine Lanze brechen für den Trend-Kuchen: Je nach Rezept kommt er ohne viel Zucker aus, ist vegan, eignet sich, um aus braun gewordenen Bananen noch was Tolles zu machen und kann ganz einfach immer wieder selbst abgewandelt werden. Wer es ausprobieren möchte, kann die Kastenform schon einmal bereitstellen, denn hier kommt ein einfaches Grundrezept.

Zutatenliste für 9 Portionen:
  • 3 große, reife Bananen
  • 80 ml neutrales Pflanzenöl
  • 250 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Rohrzucker
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 0,5 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Vanille-Paste
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Pflanzenmilch, nur bei Bedarf

Es gibt jede Menge Variationsmöglichkeiten. Wer es fettfrei haben möchte, kann das Öl durch Apfelmus ersetzen. Süßen geht statt mit Zucker auch mit gehackten Datteln. Zum Variieren könnt ihr zum Beispiel gehackte Nüsse, Kirschen, Mandeln, Rosinen, Kakaopulver oder vegane Schoko-Chips in den Teig mischen.

Kastenform fetten, Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Bananen mit einer Gabel zerquetschen, mit dem Öl und der Vanille-Paste vermengen. Dann sind die trockenen Zutaten dran: Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Zimt zufügen und rühren, bis sich alles zum Teig verbunden hat. Wenn der Teig noch zu fest erscheint, etwas Pflanzenmilch zugeben. Dann den Teig in die Kastenform geben, glattstreichen und ab in den Ofen damit. Die Backzeit beträgt etwa 50 Minuten bis eine Stunde. Lasst es euch schmecken!