30. Juni

Frühstück

Beim Sonntags-Brunch darf bekanntlich gerne etwas mehr aufgetischt werden. Oftmals läuft es dann jedoch auf die üblichen Verdächtigen in Form von normalen Brötchen, Aufschnitt und Rührei hinaus. Damit ihr eure Gäste beim nächsten Mal in Staunen und „Mhhh“-Sphären versetzen könnt, präsentieren wir euch hier das Rezept für aufregende Buttermilch-Brötchen mit dem exotischen Touch dank Avocado! 

Mit Avocado verfeinert werden diese Buttermilch-Brötchen zum Hit

Beim Sonntagsbrunch kommen doch oftmals die gleichen Dinge auf den Tisch, oder? Brötchen, Croissants und der alt bewährte Aufschnitt. Wenn ihr eure Gäste beim nächsten Wochenend-Date mal so richtig aus den Socken hauen wollt, dann empfehlen wir euch die herrlichen Buttermilch-Brötchen mit Avocado vom Koch-Blog „lecker macht laune“. Wie ihr dieses Highlight schnell in den sonntäglichen Brötchenkorb eurer Gäste zaubern könnt, das zeigen wir euch jetzt!

Wenn's schnell gehen muss: Diesen Kräuter-Dip mit Avocado bekommt jeder hin. Das Rezept gibt's im unten stehenden Video für euch. ✔

Für acht der Buttermilch-Brötchen mit Avocado benötigt ihr...

250 g Buttermilch
15 g Agavendicksaft
75 ml Wasser
1 TL Zitronensaft
300 g Dinkelmehl des Typs 630
200 g Dinkelvollkornmehl
5 g Trockenhefe
10 g Salz

...und natürlich darf der Star-Gast dieses Rezepts nicht fehlen. Darum benötigen wir außerdem:

125 g Avocado (den Kern bereits abgezogen)

Und so einfach wird das Gaumenwunder vollbracht

Das Schönste: Eine Reihenfolge gibt es bei diesem Gaumenwunder kaum zu beachten. Im ersten Schritt wird die Avocado zerdrückt, der Zitronensaft hinzugegeben und auch die restlichen Zutaten dürfen sich jetzt bereits dazugesellen. Der zu einer Masse geknetete Teig darf's sich nun für etwa 45 Minuten an einem warmen Ort - wie zum Beispiel dem leicht aufgedrehten Ofen - bequem machen. Danach herausnehmen und eine weitere Viertelstunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Ausschalten müsst ihr den Ofen allerdings nicht. Denn: Jetzt wird's erst so richtig heiß! So wird der Ofen auf etwa 230 Grad vorgeheizt, während wir uns weiter den aufgegangenen Teig vornehmen. Dafür Mehl auf der entsprechenden Küchen-Arbeitsplatte verteilen, Teig hineinlegen und anschließend zu einem Rechteck formen, welches dann in die acht rohen Brötchen unterteilt wird. Danach wandern die Goldjungen-to-be aufs Backblech und für eine Viertelstunde erneut in den Ofen. 

Na, das kann ja nur ein guter Morgen werden!

Diese Themen könnten dich interessieren: