02. Juni

Erdbeerchips sind gesund und vielseitig einsetzbar. Man kann die getrockneten und knusprigen Beeren sogar ganz leicht selbst machen - egal ob als Snack oder für euer Müsli. Ihr wollt wissen, wie das geht und was ihr dafür braucht? Hier haben wir die Antworten und das passende Rezept für euch.

DAS braucht ihr für die selbst gemachten Erdbeerchips

Am besten haltet ihr ungefähr 500 Gramm Erdbeeren bereit und ein bisschen Puderzucker nach Bedarf. Die Erdbeeren sollten zunächst gründlich gewaschen, von ihrem Strunk befreit und anschließend abgetrocknet werden. Damit die Erdbeeren ihre chipsartige Form erhalten, schneidest du sie jetzt in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben und breitest die Stücke auf einem Backblech aus. Überschüssiges Wasser kann mithilfe von Küchenpapier aufgenommen werden und wenn du es generell etwas süßer magst, kannst du die Erdbeerstücke noch mit Puderzucker versehen. 

Zutatenliste für 1 Portion:
  • 500 Gramm Erdbeeren
  • 1 bisschen Puderzucker

Dann können die Erdbeerchips eigentlich auch schon in den Ofen, den du im besten Fall vorher auf 80 Grad vorgeheizt hast. Dort müssen die Erdbeeren ungefähr drei Stunden lang trocknen. Mehrmaliges Wenden sorgt dafür, dass die Erdbeerchips überall gleichmäßig gebacken werden. Ein absoluter Geheimtipp ist es, die Ofentür mit einem Kochlöffel einen spaltweit offen zu lassen, da so die Feuchtigkeit besser entweichen kann und die Erdbeerchips am Ende noch krosser werden. Probiert es aus und lasst es euch schmecken! 

Diese Themen könnten dich interessieren: