08. Juli

Eiweißshake

Nach dem Training einen Shake mit viel Protein für den Muskelaufbau: Das gönnen sich auch viele Freizeitsportler. Dabei sind die Eiweißpulver, die es mittlerweile fast überall zu kaufen gibt, einem Check von Stiftung Warentest zufolge gerade bei dieser Zielgruppe gar nicht nötig. Um sich ausreichend mit Eiweiß zu versorgen, kann man auch auf die ganz normalen Lebensmittel setzen. Hier gibt es mehr zum Thema!

21 Eiweißpulver im Test: Manche haben Schadstoffe, nicht alle schmecken

Das Fazit von Stiftung Warentest kommt ziemlich klar daher. Nach dem Check von 21 Eiweißpulvern, die es in Drogerien, Sportgeschäften und im Netz zu kaufen gibt, schreiben die Tester zusammenfassend: „Für Frei­zeit­sportler sind die Mittel über­flüssig.” Auch wenn die Qualität des Eiweiß' demnach meist zufriedenstellend war, enthielten einige Shakes sogar Schadstoffe und nicht jedes Eiweißpulver bestand den Geschmackstest. Proteine braucht der menschliche Körper natürlich auf jeden Fall, eine gute Versorgung ist aber auch mit herkömmlichen Lebensmitteln ohne Probleme möglich.

Nicht nur Shakes aus der Dose, auch viele andere Lebensmittel liefern ordentlich Eiweiß

Mit einer ordentlichen Portion Eiweiß warten bei Weitem nicht nur die Proteinpulver, sondern auch eine lange Reihe von alltäglichen Lebensmitteln auf. Unter denen, die vom Tier stammen, sind da unter anderem Milchprodukte wie Quark und körniger Frischkäse, diverse Käsesorten, Eier, Hühnchenfleisch, Lachs oder Rindfleisch zu nennen. Aber auch Pflanzen sind sehr gute Proteinquellen, so zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Linsen oder Kidneybohnen. Hafer, Quinoa, Hanfsamen, Mandeln oder Produkte wie Tofu, Tempeh und Seitan haben ebenfalls viel Eiweiß zu bieten. Generell fällt es hierzulande nicht schwer, den Bedarf an Proteinen über die Ernährung zu decken. Das wird unter anderem durch die Nationale Verzehr­studie II bestätigt, in der die Ernährung unter die Lupe genommen wurde. Übrigens kann man es damit, wie mit eigentlich allen anderen Dingen auch, durchaus übertreiben. So soll eine Low-Carb-Diät mit einem zu hohen Anteil an Proteinen für Sportler gar nicht so effektiv sein, wie man sich das vielleicht vorstellt.

➔ Proteinshakes stehen Wissenschaftlern zufolge sogar unter dem Verdacht, der Gesundheit schaden zu können! Was das Problem dabei ist, erfahrt ihr hier im Video.

Diese Themen könnten dich interessieren:

Das könnte dich auch interessieren: