25. Mai

Goldene Milch

Der Goldenen Milch werden seit Jahrhunderten heilende Wirkungen nachgesagt. Doch was hat es mit dieser speziellen Milch überhaupt auf sich und wie bereitet man sie am besten zu? Diese Infos haben wir hier für euch zusammengetragen. Probiert es aus und lasst es euch schmecken und vor allem: Schaut, ob ihr die positiven Wirkungen der Goldenen Milch zu spüren bekommt!

Goldene Milch ist nicht nur gesund, sondern auch noch lecker

In der ayuverdischen Lehre gilt die "Goldene Milch" seit Jahrhunderten als heilendes und anregendes Getränk. Vor allem die Kurkuma-Wurzel, die dem Drink ihre gelbe Farbe verpasst, wird in der chinesischen und indischen Medizin als vielseitiges Heilmittel gesehen. Ihre Wirkung soll nicht nur entzündungshemmend sein, sondern auch vor Erkrankungen der Gelenke schützen. Manche Fans der "Goldenen Milch" gehen sogar so weit, dass der Gelbwurzel-Drink bei Arthrose helfen kann. Außerdem stärkt der Milch-Drink das Immunsystem, entgiftet den Körper und kann sogar bei Schlafstörungen helfen! Die Goldene Milch ist also vielseitig einsetzbar und sorgt für ein allgemein besseres Wohlbefinden. Zusätzlich dazu wärmt sie einen von innen, wenn man friert oder es sich einfach auf der Couch gemütlich machen will. Auch verschiedene Unreinheiten auf der Haut könnten sich dank der "Goldenen Milch" mildern, da sie antioxidativ wirkt. Auch vor dem Einschlafen soll sie wahre Wunder bewirken.

Diese Zutaten solltest du für die Goldene Milch verwenden

Die Goldene Milch ist in der Regel sehr einfach zuzubereiten. Auch an Zutaten brauchst du nicht viel: Pflanzenmilch, Kurkuma, Ingwer und ein paar Gewürze. Diese hast du aber höchstwahrscheinlich sowieso zu Hause, denn für dieses Rezept brauchst du etwas Pfeffer, Zimt und Muskatnuss und Kokosöl. Agavendicksaft zum Süßen solltest du ebenfalls bereit halten. Für ein Glas "Goldene Milch" brauchst du Folgendes:

Zutatenliste für 1 Portion:
  • 300 ml Pflanzenmilch
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 Stück Ingwer
  • 0,25 TL schwarzer Pfeffer
  • 0,25 TL Zimt
  • 0,5 TL Kokosöl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Agavendicksaft

Für die Zubereitung gehst du nun wie folgt vor: Alle Zutaten sollten zusammen in einen Mixer gegeben werden. Wenn die Konsistenz nicht fein genug sein sollte, gib den Kurkuma-Drink durch ein feines Sieb. Wenn du das Getränk lieber warm genießen möchtet, solltest du es zunächst in einen Topf geben, das Ganze kurz aufkochen lassen und zwei Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Fertig! Danach kannst du die Milch noch nach Belieben aufschäumen und genießen. Lass es dir schmecken!

Diese Themen könnten dich interessieren: