16. Juni

Bananen-Pecan-Brot

Das Bananen-Pecan-Brot eignet sich perfekt für diejenigen unter uns, die Nüsse lieben und denen das "normale" Bananen-Brot vielleicht etwas zu langweilig ist. Außerdem schmeckt es nicht nur total gut, sondern ist auch noch wahnsinnig gesund. Dem Naschen ohne schlechtes Gewissen steht also nichts mehr im Weg.

Das Rezept für Bananen-Pecan-Brot solltest du definitiv mal ausprobieren

Dieses leckere Bananen-Pecan-Brot ist nicht nur lecker, sondern darüber hinaus auch total gesund. Durch die in den Bananen enthaltene Süße kommt das Brot sogar ohne zugesetzten Zucker aus, während das im Rezept genutzte Vollkornmehl dafür sorgt, dass du reichlich Ballaststoffe zu dir nimmst und das Brot dich wahrscheinlich sehr lange satt halten wird. Mit nur 230 Kalorien pro Stück bist du auch was das Naschen angeht auf der sicheren Seite und kannst dir das Bananen-Pecan-Brot ruhig als Snack für zwischendurch genehmigen. Selbstverständlich kannst du die Pecannüsse auch durch andere Nüsse wie Walnüsse, Haselnüsse oder Cashewkerne ersetzen, sollten diese Arten von Nüssen dir besser schmecken. Und das brauchst du für die einfache Zubereitung des leckeren Snacks:

Zutatenliste für 15 Scheiben:
  • 1 Würfel Hefe
  • 450 Gramm Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 reife Bananen
  • 200 Gramm Pecannüsse
  • 3 EL Rapsöl

Die Zubereitung des Bananen-Pecan-Brotes ist super simpel & auch für Back-Anfänger geeignet 

Zuerst musst du die Hefe zerbröckeln und mit ungefähr 5 EL lauwarmen Wasser verrühren. Danach mischst du das Mehl und die Prise Salz in einer Schüssel. Darin formst du in der Mitte eine kleine Mulde, in die du die Hefe hineingeben kannst. Das Ganze sollte zusätzlich mit etwas Mehl bestäubt werden und zugedeckt etwa 15 Minuten lang in Ruhe gelassen werden, damit der Teig gehen kann. In der Zwischenzeit kannst du dich allerdings in Ruhe um die Bananen kümmern. Diese werden geschält und dann mit einer Gabel zerdrückt. Die Hälfte der Nüsse sollten grob gehackt werden und danach mit den Bananen vermengt werden. Außerdem gibst du dazu das Öl und 140ml lauwarmes Wasser und nach und nach etwas Mehl, damit ein geschmeidiger Teig entsteht. Auch diese Menge sollte ungefähr 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen. Wenn die Wartezeit vorüber ist, streichst du eine Kastenform, die ungefähr 30cm lang sein sollte, mit dem restlichen Öl aus und bestäubst sie mit ein bisschen Mehl. Der Teig wird anschließend erneut durchgeknetet und in die Kastenform gegeben. 

Bananen-Pecan-Brot 2

So gelingen dir die letzten Schritte bei der Zubereitung des Bananen-Pecan-Brotes 

Sobald du deinen Teig in die Kastenform gegeben hast, belegst du die Teigoberfläche mit den restlichen Nüssen, deckst den Teig danach ab und wartest erneut 15 Minuten, damit der Teig ein letztes Mal ruhen kann. Anschließend kannst du das Brot in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen schieben und ungefähr eine Stunde backen lassen. Am Ende stürzt du die Form und holst das Brot heraus und lässt es abkühlen. Ist dieser letzte Schritt getan, steht dem Verzehr des leckeren Bananen-Pecan-Brotes nichts mehr im Weg! Echt einfach, oder?!

➨ WAS? Das sind gar keine richtigen Nüsse? Was sind sie denn sonst? Die Antwort gibt es in diesem Video!

Diese Themen könnten dich interessieren: