04. Juni

Salat Torte

Salattorten sind leckere Salate, die aus verschiedenen Schichten bestehen und in einer Backform zubereitet werden. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die richtige Reihenfolge eingehalten wird, damit die Salattorte am Ende auch die gewünschte Stabilität hat und der Kuchen nicht in sich zusammenfällt. Wie du eine Salattorte selber machen kannst und was du dafür alles brauchst, erfährst du hier.

Die Salattorte ist nicht nur abwechslungsreich, sie sieht auch klasse aus

Die Salattorten kommen vor allem beim Grillen gut an, denn mit diesem außergewöhnlichen, mehrschichtigen Salat wirst du deine Freunde mit Sicherheit beeindrucken können. Du solltest nur darauf achten, die Salattorte erst kurz vor dem Essen zu servieren und nach dem Verzehr sofort wieder in den Kühlschrank zu stellen, denn warme Temperaturen bekommen der Salattorte gar nicht gut und das Gerüst könnte in sich zusammenfallen. Für die Stabilität sorgt nämlich ein Blattsalat-Mantel, der garantiert, dass die verschiedenen Schichten sich nicht miteinander vermischen und der Kuchen seine Form nicht verliert. 

DAS brauchst du alles für die klassische Salattorte

Aus diesem Salattorten-Rezept erhältst du am Ende ungefähr 8 bis 12 Stücke, sodass deine Freunde auf der Grillparty ordentlich zuschlagen können. Das solltest du dir vorher zulegen, bevor es mit dem "backen" losgehen kann:

Zutatenliste für 10 Stücke:
  • 5 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 Gramm Schmand
  • 5 EL heller Balsamico-Essig
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 175 ml Salatcreme mit 10% Fett
  • 1 ganzen Eisbergsalat
  • 6 ganze Tomaten
  • 8 Scheiben Gouda-Käse
  • 100 Gramm geräucherter Putenaufschnitt
  • 125 Gramm Radieschen
  • 1 halbe Salatgurke
  • 1 halbes Beet Kresse
  • 1 bisschen Salz
  • 1 bisschen Pfeffer
  • 1 bisschen Zucker

So bereitest du die Salattorte zu:

Zuerst musst du die Eier etwa 9 Minuten lang hart kochen, sowie abgießen, abschrecken und danach abkühlen lassen. Für das Dressing schälst du zunächst den Knoblauch, hackst ihn klein und verrührst ihn mit dem Schmand, dem Essig und Senf plus der Salatcreme. Das Ganze sollte sorgfältig verrührt werden und in einem letzten Schritt wird das Dressing mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker gewürzt. 

Jetzt geht's an den Salat, der natürlich erstmal gründlich gewaschen werden sollte. Der Strunk und die ersten 6-8 äußeren Salatblätter sollten entfernt werden. Aber Vorsicht! Diese Salatblätter sollten nicht kaputt gehen, weil sie für später noch wichtig sind. Der restliche Salat wird in feine Streifen geschnitten, ebenso die Tomaten. Auch die gepellten Eier sollten in Scheiben geschnitten werden. Jetzt benötigst du die Springform: die großen Salatblätter legst du Jetzt so aus, dass die Form damit bedeckt ist. Der Boden wird nun vorsichtig mit dem Dressing bestrichen und mit der Hälfte der Käsescheiben belegt. Danach kommt eine Schicht Putenaufschnitt, danach der tatsächliche Salat und danach die restlichen Käsescheiben. Oben drauf wird dann noch etwas Dressing gegeben, damit der Salat auch schön saftig ist. Das Ganze sollte anschließend 45 Minuten im Kühlschrank ziehen


♥ Mehr Infos zur leckeren Salattorte gibt's in diesem Video! Klickt euch rein.

Und fertig ist die Salattorte!

Wenn die Salattorte im Kühlschrank lange genug durchgezogen ist, kannst du dich um die Verzierung kümmern. Dafür werden die Radieschen gewaschen und fein gehobelt. Denselben Vorgang wiederholst du mit der Salatgurke. Nun kannst du die fertige Salattorte vorsichtig aus der Springform lösen und auf einer Tortenplatte anrichten und mit den Radieschen, den Gurkenstückchen und der Kresse belegen. Zum Garnieren eignet sich zum Beispiel auch ein übrig gebliebenes Radieschen perfekt. Das war's auch schon und der etwas andere Salat ist angerichtet. Die Salat-Alternative  ist "low carb" und kostet dich etwa 50 Minuten Zubereitungszeit. Probier's aus! 

Diese Themen könnten dich interessieren: