10. Juli

Zucchini Wedges

Die Zucchini-Wedges sind lecker, haben wenig Kohlenhydrate und eignen sich perfekt als Alternative zu klassischen und eher fettigen Kartoffelecken. Wie du sie zubereitest, erfährst du bei uns.

Darum sind die Zucchini-Wedges mit Pesto-Dip eine gute Wahl

Was könnte es Besseres geben: Ein Gericht mit vollem und kräftigem Geschmack, das aber gleichzeitig wenig Kalorien enthält und ohne eine hohe Anzahl an Kohlenhydraten daherkommt. Die Zucchini-Wedges erfüllen genau diese Kriterien und sind eine tolle Alternative zu frittierten Beilagen wie Kartoffeln oder Pommes. Die in ihnen enthaltenen Zutaten wie Mandeln, Käse, Ei und Joghurt sorgen zudem dafür, dass du mit reichlich Eiweiß versorgt bist sowie eine hohe Anzahl an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren zu dir nimmst. Darüber hinaus sind sie ein absoluter Calcium-Lieferant. Für die Zubereitungszeit musst du gerade mal eine halbe Stunde einplanen. Easy, oder? 

Für 2 Portionen der Zucchini-Wedges mit leckerem Pesto-Dip brauchst du diese Zutaten

Zutatenliste für 2 Portionen:
  • 2 ganze Zucchini
  • 50 Gramm gebratene Mandelkerne
  • 50 Gramm geriebener Parmesan
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 TL italienische Kräuter
  • 1 wenig Salz
  • 1 wenig Pfeffer
  • 1 ganzes Ei
  • 300 Gramm Joghurt (3,5% Fett)
  • 2 EL Pesto Rosso
  • 5 Gramm Basilikum

Zuerst müssen die Zucchini gewaschen und geputzt werden, um sicher zu stellen, dass das Gemüse auch wirklich sauber ist. Danach viertelst du die Zucchini längs und schneidest sie anschließend in ca. 3 cm lange Stücke. Mandeln, Parmesan, Kurkuma und die italienischen Kräuter miteinander vermischen und zur Seite stellen. 

Im verquirlten Ei werden die Zucchini gewendet, um sie danach in die Mandel-Parmesan-Mischung zu geben. Diese muss gut an die Zucchini-Stücke angedrückt werden, damit auch alles gut hält. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Wedges dort drauflegen, damit sie im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Umluft für 15 bis 20 Minuten knusprig gebacken werden können. 

In der Zwischenzeit kümmerst du dich um den Dip. Dazu werden Joghurt und Pesto miteinander verrührt. Den Basilikum waschen, trocken tupfen und grob hacken. Wenn die Zucchini-Wedges fertig sind, werden sie mit Basilikum bestreut und mit dem fertigen Dip serviert. Voilà! Fertig ist die gesunde Low-Carb-Alternative, die nun verspeist und genossen werden kann

♥ Hmm, lecker! Gefüllte Zucchini sind nicht ohne Grund bei vielen Leuten so beliebt. Schaut euch das Video an um zu sehen, wie sie zubereitet werden! ♥

Diese Themen könnten dich interessieren: