20. Juli

Süßkartoffel Curry

Haupt-Absatz...Für ein gesundes Curry-Gericht, das schmeckt, als wäre es im Restaurant zubereitet worden, braucht es nur wenige Zutaten. Wir zeigen dir ein tolles Rezept, mit dem du das leckere Süßkartoffel-Curry ganz leicht selber machen kannst.

Diese Zutaten brauchst du für das Süßkartoffel-Curry-Rezept

Das Süßkartoffel-Curry geht immer: Egal ob als Mittagessen im Home Office oder zum Dinner mit Freunden, das asiatische Gericht ist schnell zubereitet, gesund und schmeckt mega lecker. Falls dir das Curry als solches etwas zu wenig ist, kannst du Basmatireis dazu servieren oder aber auch frisches Naan-Brot. Um vier Portionen des Süßkartoffel-Currys zuzubereiten, brauchst du folgende Zutaten: 

Zutatenliste für 4 Portionen:
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Bund Knoblauchzehen
  • 0,5 TL gehackter Ingwer
  • 0,5 Tasse Orangensaft
  • 1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 0,5 Liter Kokosmilch
  • 2 ganze Möhren
  • 2 ganze Süßkartoffeln
  • 1 ganze Paprikaschote
  • 1 ganze frische bzw. Dose Ananas oder Mango
  • 1 TL Currypaste

... sowie diese Gewürze:

Zutatenliste für 4 Portionen:
  • 1 wenig Sesamöl
  • 1 bisschen Koriander
  • 1 Prise Salz
  • 1 wenig Pfeffer
  • 1 bisschen von jeweils Currypulver, Kurkuma und Cayennepfefer
  • 1 wenig Paprikapulver
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • 1 bisschen Koriandergrün

Und so gelingt dir das gesunde Süßkartoffel-Curry

Zunächst müssen die Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten werden. Das Grün einfach aufheben für die Deko am Ende und das Helle im Wok oder in einer großen Pfanne mit etwas Sesamöl anbraten. Die Knoblauchzehen und den Ingwer sowie die Thai-Currypaste hinzugeben und das Ganze anrösten. Mit dem Orangensaft ablöschen. Danach eine Tasse Wasser oder Gemüsebrühe dazugeben. Die Gemüsebrühe sorgt für einen kräftigeren Geschmack, also wenn man es lieber geschmacksintensiv mag, ruhig die Variante mit der Gemüsebrühe nehmen. Das zerdrückte Zitronengras kommt anschließend dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kokosmilch unterrühren und auf kleiner Flamme rund 5 Minuten kochen lassen.

➦ Curry-Gerichte gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Wie wär's mit einer Low-Carb-Variante? Mehr Infos gibt's im Video!

Die Zubereitungszeit des Süßkartoffel-Currys beträgt etwa 20 Minuten

Sobald das Curry auf der kleinen Flamme ein wenig vor sich hin geköchelt hat, können danach die Möhren und die Paprikaschote gestiftet und hinzugegeben werden. Auch die Süßkartoffel kommt nun zum Einsatz: Sie wird zuerst geschält, ebenfalls gestiftet und hinzugegeben. Danach sollte das Curry noch einmal für 10 Minuten köcheln, um zu garantieren, dass das Gemüse danach auch wirklich gar ist. Mit den restlichen Gewürzen wie Koriander, Curry, Kurkuma, Chili, Cayennepfeffer, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. Am Ende werden noch die Ananas oder die Mango - je nach Belieben - hinzugegeben. Wenn du Dosenfrüchte benutzt, kann die restliche Flüssigkeit ruhig zu dem fertigen Curry gegeben werden. In einem letzten Schritt wird das vom Anfang aufbewahrte Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten und auf das Curry gelegt. Mit Koriandergrün und Cashewnüsse garnieren und dann servieren. Lasst es euch schmecken! 

Diese Themen könnten dich interessieren: