22. Mai

Rhabarber Kuchen

Rhabarber ist DAS Obst im Frühling und in Kombination mit Kuchen sorgst du auf der nächsten Grillparty für den ultimativen Nachtisch. Und das Gute ist: Du wirst nicht mal lange dafür brauchen, um diese leckere Köstlichkeit zu zaubern! Dieses Rezept für den saisonalen Leckerbissen geht ganz einfach und vor allem schnell. Am besten sofort (aus)probieren!

Dieses Rezept für Rhabarber-Kuchen ist ein Muss für alle Kuchenfreunde

Folgendes Rezept wird die Herzen von Rhabarber-Fans im Nu höher schlagen lassen. Es ist einfach, es geht schnell und der Blechkuchen schmeckt am Ende einfach nur himmlisch. Der Kuchen ergibt am Ende etwa 12 Stücke und kann somit perfekt mit den besten Freunden geteilt werden. Alles was ihr an Zutaten dafür braucht, seht ihr in der unten stehenden Liste. Die Zubereitungszeit beträgt etwa eine halbe Stunde, backen muss der Kuchen etwa 40 Minuten lang.

Zutatenliste für 12 Stücke:
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Stück Eier
  • 1 EL Backpulver
  • 15 ml Milch
  • 1 kg Rhabarber
  • 2 EL Speisestärke
  • 3 EL Vanillezucker
  • 50 Gramm gehackte Pistazienkerne
  • 1 Mal etwas Puderzucker

So gelingt euch der Teig für euren leckeren Rhabarber-Traum

Der Backofen wird auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Ein Backblech sollte am besten mit Backpapier ausgelegt werden, damit der Teig nicht anpappt. Zuerst werden die weiche Butter und der Zucker mit der Prise Salz vermischt, sodass eine Art Creme entsteht. Die Eier werden anschließend einzeln untergerührt. Danach werden Mehl und Backpulver miteinander vermengt und nach und nach mit Milch ebenfalls untergerührt. Der Teig sollte nun sorgfältig auf dem bereitstehenden Blech verteilt und glatt gestrichen werden.

Jetzt kommt der Star des Kuchens ins Spiel: der Rhabarber!

Den Rhabarber zuerst putzen und von Fäden befreien. Anschließend sollte er gründlich gewaschen und geputzt werden, um ihn danach in 1-2 cm dicke Stücke zu schneiden. Die Rhabarberstückchen mit Stärke und Vanillezucker vermischen und danach auf dem vorbereiteten Teig verteilen. Die Vorbereitung ist somit abgeschlossen und der Kuchen kann für 40 Minuten in den Ofen geschoben werden. Mit der Stäbchenprobe kannst du dich vergewissern, wann der Kuchen fertig ist. Den Kuchen danach auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker und Pistazienstücken verzieren. Das war's! Das Einzige was du jetzt noch machen musst, ist den Kuchen unter deinen Gästen zu verteilen und mit dem Essen loszulegen. Guten Appetit!

Diese Themen könnten dich interessieren: