18. Juni

Quark-Kuchen mit Kirschen

Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Schlemmerplan. Derzeit befinden wir uns im Bereich der herrlichen Sommerfrüchtchen! Wie ihr ein tolles Dessert, einen Quark-Kuchen mit Kirschen, für euren nächsten Besuch kredenzen könnt, das zeigen wir euch in unserem Rezept. Gut aufgepasst!

Der Sommer winkt mit frischen Früchtchen - und die gilt es, zu nutzen! 

„Endlich, endlich, endlich!“ mag manch einer beim Blick aus dem Fenster und auf den Kalender rufen. Schließlich ist der Sommer da und der beschert uns wie immer herrliche Naschereien! Gut, der kalendarische Sommeranfang ist zwar erst in zwei Tagen, am 20. Juni 2020, allerdings werden wir jetzt zum Beispiel schon mit herrlichen Kirschen versorgt, die sich in ein himmlisch-leichtes Dessert verwandeln lassen. Wie ihr ein Quark-Küchlein mit Kirschen zaubert, das zeigen wir euch jetzt! Und ja: Dafür eignen sich auch Kirschen aus dem Glas!

❃★ Das Rezept für einen leckeren, alkoholfreien Cocktail mit Kirschsaft gibt's im unten stehenden Video für euch! ★❃

Für das Quark-Küchlein mit Kirschen benötigt ihr für vier Personen...

...für die Zubereitung:

350 g Sauerkirschen aus dem Glas oder frisch

3 gestr. EL Rohrohrzucker

750 ml Milch 

½ TL Vanillepulver

1 Prise Zitronenschalenabrieb

1 Prise Salz

150 g Dinkelgrieß

4 Eier

400 g Magerquark

sowie:

Butter zum Einfetten der Form

Puderzucker als abschließende Dekoration

Sahne oder Vanillesauce als sündiger Begleiter

Und so einfach geht's!

Zuerst die Milch erhitzen, danach wandern Salz, Rohrzucker, Zitronenschalenabrieb sowie das Vanillepulver dazu. Einrühren und im Anschluss das Gemisch aufkochen lassen. Dann geht es auch schon dem Dinkelgrieß an den Kragen, welcher ebenfalls in die Milch-Mischung eingerührt wird. Etwas köcheln lassen und anschließend heißt es: Deckel ab und auskühlen lassen. In einer separaten Schüssel werden Eier und Quark zusammengeführt und vermengt. Danach die zur Seite gestellte Mischung ebenfalls dazugeben und zu einer Menge verrühren. Weiter geht's - und zwar endlich mit den Star-Gästen unseres Kuchens: den Kirschen! Diese dürfen nun gemeinsam mit der Masse in die eingefettete Backform wandern. Ob ihr die Kirschen als Topping verwendet, in der Mitte dazugebt oder das Ganze aufteilt, das ist euch überlassen! Im vorgeheizten Backofen darf die Masse nun bei 180 Grad etwa eine halbe Stunde verweilen. 

Kein Kirsch-Fan? Macht nichts! Sicherlich lohnt es sich, dem Rezept auch mit anderen Früchtchen eine Chance zu geben. Wie so oft in der Küche, ist eben auch hier der Kreativität keine Grenze gesetzt. Und jetzt: Kaffee aufsetzen, raus auf den Balkon oder in den Garten und frohes Schlemmen!

Diese Themen könnten dich interessieren: