02. Dezember 2020

Mürbeteig-Plätzchen, Kekse backen

Kommt, seien wir ehrlich: Wenn SIE auf dem weihnachtlichen Plätzchenteller fehlen, wären wir schon etwas enttäuscht, oder? Herrlich klassische Mürbeteig-Plätzchen in allen Formen gehören zur besinnlichen Zeit doch wie der Tannenbaum zu Heiligabend. Damit ihr diese Back-Tradition zukünftig ganz entspannt beibehalten oder endlich einführen könnt, zeigen wir euch im Folgenden ein einfaches Rezept für die leckeren Kekse. 

Mit wenig Zutaten zum großen Mürbeteig-Nasch-Vergnügen 

Auf dem Blog "Topfgartenwelt" findet sich für die Mürbeteig-Nascherei ein Rezept mit fünf kleinen, aber feinen Zutaten, die ihr sicherlich im heimischen Küchen- und Kühlschrank auftreiben könnt. Dann folgen nur noch wenige Misch- und Knethandgriffe und schon in kürzester Zeit kommt ihr in den Genuss dieser zeitlosen Plätzchen, die es sich wohl besonders an Weihnachten bei uns gemütlich machen. Aber genug geredet: An die Zutaten, fertig, los!  

Fünf Zutaten zum Nasch-Glück: Das braucht ihr für 12 Portionen der Mürbeteig-Plätzchen

1 Ei
100 g Zucker
300 g Mehl
150 g Butter
1 Schuss Milch

wahlweise geschmolzene Schokolade, Zuckerperlen o.Ä.

Mit diesen wenigen Handgriffen kommt ihr schnell in den Plätzchen-Genuss

Solltet ihr die Zutaten abgewogen und bereitgestellt haben, darf der Kopf auch gerne getrost abgeschaltet werden. Schließlich treten Ei, Zucker, Mehl, Butter und Milch gleichzeitig das Keks-Abenteuer an und wandern somit gemeinsam in die Rührschüssel. Im nächsten Schritt wird das Ganze mithilfe einer Küchenmaschine zu einer gut durchgekneteten Teigmasse vermengt, die anschließend in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank gelegt wird.

Danach folgt - ihr könnt es euch schon denken - der Ausrollspaß. Also, Nudelholz bereitgelegt und den Mürbeteig zu einer glatten Fläche verarbeiten. Nun schon mal den Backofen auf etwa 160 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit die rohen Plätzchen mithilfe von Ausstechern aus dem Mürbeteig herauslösen. Jetzt geht es für die kleinen Kunstwerke etwa 20 Minuten in den Ofen, dabei sollte zwischendurch natürlich immer mal wieder ein kontrollierender Blick durch die Ofenscheibe geworfen werden. 

Na, mit diesen Plätzchen von "Topfgartenwelt" darf Weihnachten kommen, oder?

❄ Dieses Jahr schon genug klassische Plätzchen gebacken? Dann können wir euch auch Zimt-Zucker-Kringel ans Herz legen! Wie ihr die selbst zaubern könnt, das erfahrt ihr im unten stehenden Video! ❄

Diese Themen könnten dich interessieren: