26. Mai

Saftige rote Erdbeeren

Na? Habt ihr schon den Start der Erdbeersaison gebührend gefeiert? Manchmal sind die leckeren, roten Früchtchen wegen ihrer kurzen Lebensdauer (und nein, wir meinen nicht den Verzehr) eine echte Enttäuschung. Wie ihr Schimmel auf Erdbeeren verhindern könnt, das erfahrt ihr hier bei uns.

Schnell verschimmelt: Erdbeeren sind ziemlich empfindliche Frucht-Freunde 

In den ersten warmen Tagen sind sie doch das i-Tüpfelchen, oder? Erdbeeren verzaubern uns nicht nur im Kuchen, Eis oder Getränk verarbeitet - auch eine Schale Erdbeerennatura ist bei herrlichem Sommerwetter eine fruchtige Erfrischung. Dabei stehen wir jedoch Jahr vor Jahr vor demselben Problem: Wenn wir die roten Lieblinge verarbeiten wollen, sind einige von ihnen bereits mit fiesem Schimmel versehen. Dabei lässt sich mit der richtigen Lagerung dieses Problem manchmal sogar schon umgehen.

Testet doch mal euer Wissen: Fünf coole Fakten über die Erdbeere gibt's im unten stehenden Video für euch!

Trocken & kühl lagern: So wird euer Behältnis mit Erdbeeren nicht zum Keim-Paradies 

Schon bevor ihr die Früchtchen an einem sicheren Ort verstaut, könnt ihr bereits etwas dafür tun, damit sie länger halten. So soll ein kurzes Bad der gewaschenen Erdbeeren in einer Schale, gefüllt mit zwei Drittel Wasser und einem Drittel Essig, helfen, Keime abzutöten. Danach die Leckerbissen gründlich mit klarem Wasser abspülen und abtrocknen. Wichtig ist nun bei der anschließenden Lagerung, dass sich im Behältnis keine Flüssigkeit staut, welche die Schimmelbildung begünstigt. Dabei kann das Auslegen mit Küchentüchern helfen. Auch Wärme, zum Beispiel durch das Aufsetzen eines Deckels, gilt es zu vermeiden. Vielleicht habt ihr ja bereits bemerkt, dass es Erdbeeren bei der Lagerung gerne kalt mögen und so eignet sich ein Plätzchen im Kühlschrank perfekt.

Der beste Tipp, den es gibt, ist aber wohl jener, die Sommer-Nascherei einfach sofort zu essen, oder?! In diesem Sinne: Guten Appetit!