11. August

Der Sommer ist da und die Hitze in Deutschland ist enorm. Doch während aktuell viele Menschen die Freibäder stürmen, kommt es auch auf das richtige Essen an. Wir haben wertvolle Tipps und Tricks, die für eine Extra-Abkühlung oder Erfrischung sorgen. Erfahrt hier alle Details!

Ernährung bei heißen Temperaturen: Diese Tipps solltest du beherzigen

Eigentlich hilft bei warmen Wetter und heißen Temperaturen nur eine Abkühlung: Egal ob in Form eines leckeren Eis' oder im kalten Wasser, Hauptsache man kann sich irgendwie erfrischen. Dass man im Sommer bei starker Hitze selbstverständlich viel trinken sollte, liegt auf der Hand. Interessanterweise helfen dir aber auch bestimmte Nahrungsmittel, um deine Körper-Temperatur etwas herunterzukühlen. Auch wenn man meinen könnte, scharfes Essen, bei dem man ganz schön ins zusätzliche Schwitzen gerät, wäre ein No-Go, das stimmt nicht: Chili, Peperoni und Co. sind sogar empfehlenswert, weil sie bei der Wärme helfen. Durch die vermeintliche Hitzequelle, die durch die Schärfe im Mund zu entstehen scheint, kommt es tatsächlich zu einer Kühlreaktion über das Gehirn. Auch auf ein anderes Gewürz, das Salz, sollte nicht verzichtet werden. Der Grund: Beim Schwitzen verlieren wir neben Flüssigkeit auch wertvolle Mineralien und Salze, die man vermehrt, beispielsweise über das Essen, wieder aufnehmen sollte. So wird Kreislaufproblemen, die bei heißen Temperaturen entstehen könnten, vorgebeugt.

★ Diese Ideen helfen euch, eure Wohnung kühl zu halten. Klickt euch ins Video! ★

Auf diese Dinge solltest du bei Hitze möglichst verzichten

Worauf im Sommer und bei gutem Wetter nur schwer verzichtet werden kann, ist der wöchentliche Grillabend mit Freunden oder mit der Familie. Allerdings sollte beim nächsten Mal vielleicht darauf geachtet werden, welche Lebensmittel auf dem Grill landen. Eine fettige Wurst zum Beispiel ist nicht die beste Wahl. Schweres und fettiges Essen kostet unseren Körper bei der Verdauung viel Energie. Das ist problematisch, weil er die Energie braucht, um mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Besser bedient ist man mit Obst und Gemüse, vor allem, weil in diesen Lebensmitteln auch noch einiges an Wasser enthalten ist. Alkohol gilt als Tabu, weil er dem Körper Wasser entzieht. Deswegen wäre es vermutlich ratsam, beim Grillen vielleicht auf das ein oder andere Bier zu verzichten. Und aufgepasst: Durch die Hitze, und weil man so viel Wasser ausschwitzt, kommt der Rausch schneller auf einen zu als gedacht. Auch Kohlenhydrate sollten nicht unbedingt weggelassen werden, weil sie im Körper dafür sorgen, dass der Blutzuckerspiegel stabil gehalten wird. Besonders morgens, beim Frühstück, sollte man komplexe Kohlenhydrate wie im Müsli oder Vollkornbrot zu sich nehmen, um gut durch den bevorstehenden Tag zu kommen.