08. Juni

Curry mit Blumenkohl

Wer es scharf mag, kommt um Curry nicht herum. Und wer dabei nicht nur Reis als Beilage, aber auch kein Fleisch dazu essen möchte, der sollte Blumenkohl als knackige Alternative ausprobieren. Wir zeigen euch hier, wie ihr schnell ein interessantes, leckeres Blumenkohl-Curry auf die Teller eurer (veganen) Gäste zauber könnt. Viel Spaß beim Nachmachen!

Curry ohne Fleisch? Blumenkohl bietet sich als knackige Alternative an

Curry und Fleisch gehören einfach zusammen? Na, so einfach ist das nicht gesagt! Schließlich gibt es zu dem milden bis scharfen Klassiker, der in zahlreichen Variationen daherkommt, auch tolle, vegane Alternativen. Doch was kann sich neben Reis zu Curry gesellen? Schön bissfest eignet sich Blumenkohl perfekt als Fleisch-Ersatz! Wie ihr in nur wenigen Minuten aus diesen beiden und wenigen weiteren Zutaten ein herrliches Gericht für zwei Personen zaubern könnt, das zeigen wir euch jetzt!

Ein spannendes Rezept für Blumenkohl-Couscous präsentiert euch im unten stehenden Video Star-Koch Alexander Herrmann.

Für das vegane Blumenkohl-Curry braucht ihr...

...gewürfelt: 

-2 rote Zwiebeln
-2 Zehen Knoblauch
-1 Stück Ingwer, nach Belieben groß

...in Röschen geschnitten:

-1 Blumenkohl

...für die Schärfe:

-1 gehackte rote Chili
-1 TL Garam Masala
-1 TL gelbes Curry

...sowie:

-2 EL Kokosöl
-3 EL konzentriertes Tomatenmark
-500 ml Vollfett-Kokosmilch
-125 g passierte Tomaten
-500 g Reis

Und so geht's!

Starten wir - na klar - mit dem Star unseres Gerichts: dem Blumenkohl! Die Röschen in ein EL Kokosöl anbraten und aus der Pfanne holen, wenn diese eine schöne, goldbraune Farbe angenommen haben. Anschließend wandert ein weiterer EL Kokosöl in die Pfanne. Hinzugegeben werden jetzt Chili, Zwiebeln Knoblauch sowie der Ingwer. Nach kurzer Zeit alleine in der Pfanne, dürfen sich nun auch Curry, Garam Masala und das Tomatenmark dazugesellen. 

Viel fehlt nicht mehr zum Blumenkohl-Curry-Glück: Nun kommt auch noch die Kokosmilch dazu. Das Gemisch kurz aufkochen lassen. Dann folgen auch die passierten Tomaten ihren Vorgängern in die Pfanne. Einige Minuten kochen lassen und die Zeit zum ersten Abschmecken nutzen, gegebenenfalls nachwürzen. Last but not least kommt wieder unser Blumenkohl für einige Minuten dazu. 

Das Ganze mit einer nach Belieben großen Portion Reis anrichten - und fertig! Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen & natürlich guten Appetit! 


Weitere, tolle Rezepte wie dieses findet ihr hier auf dem Foodblog trickytine.

Diese Themen könnten dich interessieren: